Mittwoch, 4. April 2012

Dulce de Leche - die verführerische Milchmarmelade

Ich schmöker ja schon lange in der "Sweet Dreams" (November/ Dezember 2011). Darin findet man immer wieder neue Rezepte mit rund um das Thema Schokolade, Karamell, Kaffee, Nüsse und noch viele mehr. Da meine Familie meine Schwester in ihrer neuen Wohnung besuchen fährt (ich kann leider nicht mitkommen... :-( ), wollte ich sie wenigstens durch eine kleine Schlemmerei erfreuen. Und da kam mir diese leckere Creme S. 74 in den Sinn: Dulce de Leche!
Gegessen hatte ich es noch nie. Aber dafür habe ich viele Blogger schon von ihr schwärmen "hören".... :)
Also war das beschlossene Sache: Los gings!

Damit ihr nicht beim Anblick der Bilder, die gleich folen werden, vor Neid erblassen werdet, zaubere ich euch sofort das Rezept vor die Augen ;-)


Zutaten
(für 4 Personen)

- 1 Liter Vollmilch
- 200 g Zucker
- 1 TL Weiß  weinessig

Milch und Zucker in einem groß  en Topf zum Kochen bringen. Anschließ  end die Temperatur verringern und den Essig unterrühren. Nun heiß  t es 3 Stunden warten, während das ganze vor sich hin simmert. dabei immer mal wieder umrühren und - ganz wichtig- nicht aus den Augen lassen! Das habe ich nämlich gemacht, und es ist mir richtig schön übergekocht. Auß  erdem gibt es anfangs Momente, da schäumt es auf einmal ziemlich doll und nachher, wenn es eindickt, fängt es an, hochzuspritzen. Also immer schön aufpassen- die 3 Stunden sollen sich ja auch lohnen ;)

Je, nachdem, wie fest eure Creme sein soll, lasst ihr das ganze Kochen. Wenn es noch ziemlich flüssig sein soll, reichen auch 2 1/2 Stunden. das ist ganz nach euerm Geschmack.

Wenn ihr euch nun fragt, wofür man Dulce de Leche alles verwenden kann..... ui ui ui.... für jede Menge Sachen. Ob für Eis oder Pudding, als Brotaufstrich oder Kuchen, zu  Waffeln oder in Buttercreme... es gibt immer etwas, wofür ihr es verwenden könnt.

Das gekaufte Bonne Maman Caramel, ist übrigens dickflüssiger und auch dunkler. Und schmeckt auch eine Nuance anders. Mir schmeckt beides gut.

So, und hier nun die Bilder ;-)



Kommentare:

  1. Mjami! - das läd' wirklich zum Ausprobieren ein! :)

    Liebe Grüße, Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah - Maria,

      klar - Probier es aus! Aber du weißt, immer schön am Herd bleiben.^^

      Liebe Grüße,
      Franzi :)

      Löschen