Dienstag, 27. März 2012

Eierlikör à la Horst Lichter

Diesen leckeren Eierlikör hat meine Oma, wie auch diese Macarons, zum Geburtstag bekommen.



Nach einigen Recherchieren bin ich auf dieses Rezept gestoß  en. Und da es vom Kochprofi persönlich kommt, setzte ich einfach mein Vertrauen darauf, fing an und wurde nicht enttäuscht.


Zutaten für eine Flasche (75 ml)

  • 6 sehr frische Eigelb
  • 175 g Puderzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 375 ml Kirschwasser (habe ich genommen) oder Whiskey
  • 375 ml Sahne

Zubereitung

Eigelbe zusammen mit dem gesiebten Puderzucker und dem Mark der Vanilleschote (einfach die Schote längst mit einem scharfen Messer aufschlitzen und mit der stumpfen Messerseite das Mark herauskratzen) über dem Wasserbad schaumig rühren, bis die Masse hellgelb wird. 
Den Alkohol im dünnen Strahl einfließ  en lassen und dabei ständig weiterschlagen. Zum Schluss die Sahne unterrühren.
Nach ca. 3 Minuten könnt ihr das ganze abkühlen lassen und dann mit Hilfe eines Trichters in heiß ausgespülte Flaschen gieß  en. 
Gut gekühlt und luftdicht verschlossen hält sich der Eierlikör ca. 2 Monate.

Na dann: Prost! :)


PS: Die Vanilleschoten braucht ihr nicht wegschmeiß  en. Dafür sind sie noch viel zu gut zu gebrauchen: Einfach in ein verschraubbares Glas mit Zucker auffüllen und die Vanilleschote hineinlegen. Nach wenigen Tagen habt ihr selbstgemachten Vanillezucker. Je nachdem wie viele Schoten ihr hineintut, desto insentiver wird natürlich der Geschmack.

Kommentare:

  1. Mmmmh, ich liebe selbstgemachten Eierlikör!

    Aber darf ich was Klitzekleines anmerken: In deinem Rezept steht nicht, wann du die Sahne in die Masse gibst. ;o)

    Süße Grüße,
    An

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dankeschön Quyrill! Ich werde ich ändern :)
      Einen schönen sonnigen Tag wünsch ich dir noch.

      Liebe Grüße, Franzi :)

      Löschen
  2. Schön, dass Euch mein Rezept gefällt (das übrigens nicht Original Horst Lichter ist, sondern aus meiner Rezeptesammlung stammt - altbewährt und immer gut gelungen, aber ich denke, es ist ganz nach der Art von Horst. Ich verwende ebenfalls gutes Schwarzwälder Kirschwasser, welches er sicher auch nehmen würde, weil er jetzt ja in meiner Gegend wohnt :-)
    Die Sahne kommt nach dem Kirschwasser!
    LG
    Markgaeflerin
    www.markgraeflerin.wordpress.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das ist gar nicht von Horst Lichter? Hmm... naja, schmecken tut's trotzdem.^^

      Löschen
  3. If some one needs to be updated with most up-to-date technologies then
    he must be go to see this web site and be up
    to date every day.

    Also visit my homepage homepage here

    AntwortenLöschen
  4. Werden wir ausprobieren! Aber ein kleiner Tipp: eine Flasche hat nicht 75 ml, sondern 750 ml...

    AntwortenLöschen