Dienstag, 20. März 2012

Meine ersten Macarons

Endlich habe ich es geschafft, sie zu backen: Die Rede ist von den französischen kleinen Köstlichkeiten - Macarons. Bunt, süß und raffiniert sind die kleinen Mandelbaiser- Kekse. Sie bestehen aus zwei Baiserschälchen und werden mit einer Creme zusammengehalten, was das Ganze wunderschön abrundet.

Ich habe vorher viele verschiedene Rezepte gelesen und mir Youtube - Videos angesehen.^^ 
Mit dem Lesen und Gucken stieg in mir der Respekt: Es sollte nämlich wirklich schwer sein, die Baisertaler so hinzubekommen, dass sie nicht auseinanderlaufen, sondern aufgehen und am Ende sogar Füßchen bekommen, sollten beim Backen nicht brechen usw.

Tja, was soll ich sagen? - Bei mir ist es wie so oft, immer ein wenig anders:  
Meine Baiserschalen haben Füßchen, sind also auch aufgegangen. Sie sind nicht auseinandergelaufen und nicht gebrochen.
Wie ich das geschafft habe? Mit diesem gelingsicheren Rezept von Letizia! Wunderbar und detailliert beschrieben kann damit eigentlich nichts schiefgehen. 

Also eigentlich alles gut. (naja fast: Man sollte die schon gemahlenen Mandeln nochmals mahlen, wodurch sie dann durch dann herausgetretene Öl etwas krümelig/klumpig wurden und die Baisermasse dann auch nicht ganz glatt war).

Trotzdem war ich nach minutenlangem Sitzen vor der Backröhre echt happy, als die Baisers auch so gut wie bei anderen aussahen.

So, und nun zu dem, was bei mir nicht geklappt hat: Die Füllung.^^
Ich habe auch wieder das Rezept von Letizia genommen, habe den Pfirsichlikör aber gegen Amarettolikör ausgetauscht. Sonst kannte ich nur Buttercreme mit Pudding und nicht mit geschlagenen Eiweiß. Leider ist die Butter bei mir geronnen... :( 
Ich habe mir dann einfach überlegt, das ganze nach einmal zu erhitzen und abzuwarten, wie es ausgeht. was soll ich sagen? Nachdem es im heiß  en Zustand natürlich flüssig war, wurde es beim Abkühlen nach und nach fester und am Schluss hatte ich eine geschmeidige Buttercreme. 
Schnell mit Hilfe eines Spritzbeutels gefüllt und ab in die Dose, wo sie nochmal etwa 48 Stunden kühl stehen mussten. Dann gingen sie schön verpackt in einem Geschenkkorb direkt an das Geburtstagskind: meine Oma. :)


Die Baisermasse habe ich mit Pulverfarbe ("Spring Green" von EdAble Art aus England) gefärbt. Puderfarbe ist sicherer, denn die kleinste Menge Flüssigkeit (z.B. durch Pastenfarbe) kann alles verderben.


Also das Rezept probiere ich auf jeden Fall nochmal aus. Dann jedoch mit einer anderen Füllung. Mir schweben aber auch schon andere Variationen vor: Haselnussmacarons, salzige Karamellmacarons (mal schauen, ob sie mir schmecken), Schokoladenmacarons,Macarons mit Schoko - Chili - Granache, ... 

Und weil sie so hübsch aussehen, gleich noch ein Bild. :)



Was für Macarons habt ihr schon gebacken und vor allem, womit habt ihr sie gefüllt? Was sind eure Lieblingskreationen? Ich freue mich über Inspirationen :)

Kommentare:

  1. Wow! Respekt! Ich habe mich da bisher noch nie rangetraut - hab' sie immer nur gekauft. Aber jetzt habe ich Blut geleckt ..... :D

    Mit einem lieben Gruß und Happy Birthday an deine Oma,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Auch du kannst es schaffen! ;)
      Viel Erfolg. Ich freu mich auf Bilder!

      Liebe Grüße,
      Franzi :)

      Löschen
  2. :) Vielen Dank! Na klar, probier es aus. ich habe ja verschiedene Anleitungen und Rezepte durchstöbert und ich kann dir sagen: Jeder, der mit diesem Rezept gebacken hat, wurde belohnt!

    Viel Erfolg wünscht,

    Franzi :)

    AntwortenLöschen
  3. Deine Macarons sehen sehr lecker aus! ...und wie wunderbar sie zu den Schneeglöckchen passen!
    Meine Macarons habe ich auch nach diesem Rezept gebacken und es hat damit richtig gut geklappt.
    Herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Franzi
    Ich spekuliere auch schon die ganze Zeit ob ich mich das zu traue und bei Dir hat es gleich beim ersten mal so toll geklappt bin begeistert.Die Macarons sehen richtig Frühlingshaft aus und die Füllung ist bestimmt auch lecker.
    LG.Nicky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicky,

      Danke für dein liebes Kommentar!
      Na klar, trau dich einfach! Mit diesem Rezept schaffst du es ganz sicher! Ja, und siehst du: Der Frühling ist nach meinen Macarons auch gekomen. ;)
      Welche Farbe und Füllung schwebt dir vor?

      Ganz liebe sonnige Grüße wünscht dir
      Franzi :)

      Löschen
  5. Hallo Franzi
    Von der Farbe her vielleicht ein zartes Flieder und die Füllung mit Amaretto oder Johannesbeerlikör.

    Liebe Grüße Nicky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hört sich gut an. Ich bin gespannt und warte ;)

      Liebe Grüße,
      Franzi :)

      Löschen